Skip to main content
italienische espressomaschine header

Italienische Espressomaschine: Test & Vergleich (04/2021) – kaffeemensch.de

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum italienischen Espressomaschinen Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen italienischen Espressomaschinen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete italienische Espressomaschine zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige italienische Espressomaschine zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Italienische Espressomaschinen eignen sich für die Zubereitung von geschmackvollem, intensivem Espresso. Durch individuelle Einstellungsmöglichkeiten kann man Espresso ganz nach seinen persönlichen Vorstellungen brühen.
Espressomaschinen werden auch unter der Bezeichnung Siebträgermaschinen verkauft. Die Geräte funktionieren halbautomatisch. Dies bedeutet, dass man gemahlenes Kaffeepulver in den Siebträger einfüllen muss. Der anschließende Brühvorgang läuft von alleine ab.
Im Gegensatz zu Kaffeevollautomaten ist die Reinigung bei italienischen Espressomaschinen etwas aufwendiger. Nach dem Einsatz müssen Siebträger und Dampflanze gut gesäubert werden. Einmal pro Woche erfolgt eine gründlichere Reinigung.

Unsere Kaufempfehlung für italienische Espressomaschinen

Die beste Espresso-Siebträgermaschine

Angebot
WMF Lumero Siebträger Espressomaschine 1400 Watt, 3...
520 Bewertungen
WMF Lumero Siebträger Espressomaschine 1400 Watt, 3...
  • Inhalt: 1x Siebträger Espressomaschine aus Cromargan Edelstahl matt (14 x 31 x...
  • Schnelles Aufheizen (30 bis 40 Sekunden) und Thermoblock Heizsystem für ideal...

Dieses Modell von WMF ist die für uns beste Espresso-Siebträgermaschine. Sie besteht aus mattiertem Cromargan und ist auch optisch ein echtes Highlight. Aufgrund ihrer kompakten Maße von 14 x 31 x 30,5 Zentimetern passt sie wirklich in jede Küche. Sie verfügt über eine Leistung von 1400 Watt, wodurch sie bereits nach etwa 30 bis 40 Sekunden aufgeheizt ist. Das Erhitzen erfolgt mittels Thermoblock Heizsystem, wie bei vielen kompakten italienischen Espressomaschinen. 

Neben der Zubereitung mittels Siebträger, arbeitet sie auch mit gängigen Kaffeepads. Weiterhin verfügt die Kaffeemaschine über eine integrierte Dampflanze für besten Milchschaum. Ebenfalls kann einfach nur Wasser für Tee erhitzt werden. 

Erwähnenswert ist die in der Höhe verstellbare Tassenabstellfläche. Dadurch passen auch größere Gläser unter den Kaffeeauslauf. Alles in allem kommt die Siebträgermaschine auch bei den Käufern gut an. 

Die beste vollautomatische Espressomaschine

De'Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat...
15.808 Bewertungen
De'Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat...
  • EINFACHE BEDIENUNG: Die De'Longhi Kaffeemaschine verfügt über Direktwahltasten...
  • HOCHWERTIGES MAHLWERK: Das 13-stufige Kegelmahlwerk kann individuell eingestellt...

Die Zubereitung von Espresso gelingt mit der De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B besonders einfach. Das Gerät kann mittels Direktwahltasten und einem praktischen Drehregler einfach bedient werden. Auf Wunsch lassen sich Parameter, wie die Kaffeestärke und Menge konfigurieren. Die Einstellung der persönlichen Vorlieben von Aroma, Kaffee- und Milchmenge lässt sich abspeichern. 

Als Anwender wählst du den passenden Mahlgrad aus den 13 Stufen des Kegelmahlwerks aus. Der Bohnenbehälter fasst 250 Gramm. Übrigens kann auch gemahlenes Kaffeepulver für die Zubereitung von Espresso verwendet werden. Neben der Zubereitung von Kaffee, kann man mit der De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B auch Milchschaum aufschäumen. 

Auch in Sachen Reinigung muss man sich bei dieser vollautomatischen Espressomaschine keine Sorgen machen. Die Brühgruppe lässt sich einfach entfernen und so säubern. 

Die beste italienische Espressomaschine mit integriertem Mahlwerk

GASTROBACK #42616 Design Espresso Barista Pro,...
  • Programmierbare Siebträger-Espressomaschine mit integriertem Kegelmahlwerk
  • Für frischgemahlene Kaffeebohnen oder Kaffeepulver

Die Espressomaschine von Gastrobeck ist mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet. Dadurch entfällt der Kauf einer zusätzlichen Kaffeemühle. Als Anwender kannst du zwischen 30 Mahlgradeinstellungen wählen. Neben ganzen Kaffeebohnen, arbeitet die Gastrobeck Kaffeemaschine auch mit gemahlenem Pulver. Der Bohnenfrischebehälter fasst etwa 250 Gramm an ganzen Bohnen. 

Sie ist mit einem Thermoblock-Heizsystem ausgestattet, wodurch eine schnelle Aufheizzeit gewährleistet ist. Neben Espresso und Kaffee, kannst du Spezialitäten wie Cappuccino und Latte Macchiato zubereiten. Letzteres gelingt mit Hilfe der integrierten Milchschaumdüse. 

Im Zubehör befinden sich ein Tamper aus Edelstahl, ein Filtereinsatz, ein Milchkännchen, sowie Reinigungswerkzeug. 

Die beste professionelle Espressomaschine aus Italien

Espressomaschine Rancilio Silvia
  • Made in Italy
  • Edelstahl Espressomaschinen

Die Rancilio Silvia Espressomaschine stammt wahrhaftig aus Italien. Das Gerät eignet sich für Einsteiger, die echten Espressogeschmack zaubern und genießen möchten. Das Modell des Traditionsherstellers ist nicht nur elegant, sondern besticht auch durch seine Funktionen. Als Heimbarista profitierst du von der einfachen Bedienbarkeit des Gerätes. 

Bei der italienischen Espressomaschine handelt es sich um einen Einkreiser, wodurch sie leider nicht gleichzeitig Milch aufschäumen und Espressi beziehen kann. Dennoch ist sie ein guter Allrounder für Espressofans mit genügsamen Ansprüchen. Wer etwas Übung im Umgang mit der Dampflanze hat, schafft es hübsche Latte-Art Kreationen zu erzielen. 

Wer die Maschine hegt und pflegt, wird lange Spaß an ihr haben. Im Lieferumfang befinden sich Siebeinsätze, Blindsieb, Tamper, Messlöffel, sowie eine Bedienungsanleitung. 

Die beste italienische Espressomaschine mit Touchscreen

Angebot
Sage Appliances SES880 the Barista Touch,...
388 Bewertungen
Sage Appliances SES880 the Barista Touch,...
  • EINSATZBEREIT IN 3 SEKUNDEN: Das innovative ThemoJet Heizsystem erreicht...
  • INTUITIVE TOUCHSCREEN-ANZEIGE: Qualitäts-Kaffee in 3 einfachen Schritten –...

Die Espressomaschine von Sage Appliances sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch extrem benutzerfreundlich. Durch die intuitive Touchscreen Anzeige kann Kaffee in nur drei Schritten gebrüht werden. Am Display können diverse Brühparameter eingestellt werden. Weiterhin lassen sich bis zu acht personalisierte Einstellungen abspeichern. Von Vorteil ist auch das innovative ThermoJet Heizsystem, wodurch die Espressomaschine in nur drei Sekunden aufgeheizt ist. 

Ebenfalls enthalten ist eine automatische Milchschaumdüse zur Feinjustierung von Milchtemperatur- und Konsistenz. Nach jedem Aufschäumen reinigt sie sich automatisch. Praktisch ist auch das enthaltene Edelstahl-Mahlwerk. Eine weitere Kaffeemühle ist dadurch nicht nötig. Schlussendlich handelt es sich bei der Barista Touch um eine kompakte Maschine die hinsichtlich des Geschmacks und Leistung auch mit größeren Geräten mithalten kann. Von daher ist sie die ideale Lösung für kleine Küchen und höchste Ansprüche.

Italienische Espressomaschinen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche auf den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) und weiteren Testmagazinen konnten wir einige Vollautomaten und Espressomaschinen im Test vernehmen. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren italienischen Espressomaschinen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

https://www.test.de/Kaffeevollautomaten-im-Test-4635644-0/

https://etm-testmagazin.de/tests/7-kaffeevollautomaten-im-test-3644

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer italienischen Espressomaschine achten solltest

Worin liegen die Unterschiede verschiedener Espressomaschinen?

Espressomaschine ist nicht gleich Espressomaschine, das sollte klar sein. Im Gewerbe kommen häufig professionelle Siebträgermaschinen zum Einsatz. Solche lassen das Brühwasser mit Druck durch den Siebträger laufen. Dadurch wird bester Espressogeschmack erzielt. Viele Kaffeeliebhaber schaffen sich aber auch für zu Hause eine italienische Espressomaschine an, um selbst Barista zu sein. 

italienische espressomaschine test

Italienische Espressomaschinen eignen sich für Menschen mit den höchsten Ansprüchen an Espressoaromen.

Die Zubereitung funktioniert halbautomatisch. Dies bedeutet, dass man das Kaffeepulver zuvor mahlen und anschließend selbst eingeben muss. Für Espressi wird ein ganz feiner Mahlgrad benötigt. Durch das Experimentieren mit dem Mahlgrad, kann man beste Aromen aus den Bohnen herausholen. 

Im Gegensatz verfügt ein Kaffeevollautomat über ein integriertes Mahlgrad. Die Brühparameter lassen sich am Gerät selbst einstellen. Anschließend startet die Maschine auf Knopfdruck. 

Wie reinigt man eine italienische Espressomaschine?

Die Reinigung der Espressomaschine ist wichtig im Bezug auf die Aromen und die Haltbarkeit des Gerätes. Anklebende Pulver- und Milchreste wirken sich auf den Geschmack aus. Besonders wichtig ist die Reinigung der Dampflanze, da Milch schnell Keime bildet. 

Die ausbleibende Reinigung führt sogar zur Schimmelbildung in der Espressomaschine. Aus diesem Grund sollte das Gerät täglich gereinigt werden. Besonders wichtig ist die Reinigung des Siebträgers, und der Dampflanze. 

Die Dampflanze hältst du in einen Behälter mit Wasser. Außerdem reinigst du sie mit einem feuchten Lappen von außen. Das Sieb wird einfach mit Wasser ausgespült. Durch das Einhalten dieser einfachen Schritte kannst du stets beste Kaffeearomen genießen. 

Einmal pro Woche sollte die Dampflanze über eine längere Zeit in einem speziellen Reiniger stehen. Dadurch lösen sich mögliche, anhaftende Milchreste. Ebenfalls sollte das Sieb des Siebträgers über Nacht in einen speziellen Kaffeereiniger eingeweicht werden. Insofern die italienische Espressomaschine über eine entnehmbare Brühgruppe verfügt, sollte auch diese gründlich gereinigt werden. Nach dem Trocknen der Bauteile, ist die Maschine wieder einsatzbereit. 

Die Reinigung bei einem Kaffeevollautomaten ist hingegen bedeutend einfacher. Viele Geräte verfügen über ein integriertes Spülsystem. Die Reinigung funktioniert dann auf Knopfdruck. Bei einigen Geräten kann allerdings auch die Brühgruppe, das Herzstück, zur Reinigung entnommen werden. 

Kann man mit einer italienische Espressomaschine Latte Art zaubern?

Die hohe Kunst der Milchschaum-Gestaltung will gelernt sein. Wahre Kaffeeliebhaber legen großen Wert auf Latte Art. Für den perfekten Milchschaum bedarf neben der Espressomaschine selbst, auch einen Milchaufschäumer, eine Milchkanne und Erfahrung beim Aufschäumen. 

Für das Zaubern von Milchschaum setzt man die Dampflanze einer Siebträgermaschine oder eines Kaffeevollautomaten ein. Für feinporigen Milchschaum solltest du eine recht große Milchkanne benutzen. So hast du genügend Platz und Spielraum. 

Achte beim Aufschäumen auf die richtige Temperatur. Die ideale Temperatur liegt zwischen 60 und 70 Grad Celsius. In diesem Bereich schmeckt die Milch frisch und süßlich. Im Idealfall tauchst du das Dampfventil nur etwa ein bis zwei Zentimeter unter der Oberfläche ein. Nun startet das Einziehen der Luft in die Milch. Bei diesem Vorgang entstehen Schaumbläschen. Beim Aufsteigen des Schaums führst du die Milchkanne gleichzeitig etwas nach unten. Sobald sich das Volumen vergrößert hat, tauchst du die Dampflanze weiter ein. 

Gegen Ende kannst du das Milchkännchen leicht auf den Tisch klopfen. Dadurch platzen die letzten größeren Milchporen. Somit bleibt nur der feinporige Schaum zurück. Eine weitere Herausforderung stellt das Eingießen des Milchschaums dar. 

Weitere Informationen und Basics über Latte Art erfährst du im folgenden Video:

Was kostet eine italienische Espressomaschine?

Die Kosten einer italienische Espressomaschine variieren je nach Ausstattung, Qualität und Größe. Einfache Geräte sind bereits für 100 bis 500 Euro zu haben. Teure Espressomaschinen für Barista kosten locker einen hohen vierstelligen Betrag. Letztere bieten viele Einstellparameter. Durch diese Möglichkeiten kannst du die besten Aromen aus den Espressobohnen herausholen. 

KategoriePreisspanne
Modelle für Einsteigeretwa 100 bis 500 Euro
Barista-Espressomaschinen500 Euro und weitaus mehr

Je höher dein Anspruch an guten Espresso, desto mehr musst du in eine Espressomaschine investieren. 

Wo kann man die passende italienische Espressomaschine kaufen?

Italienische Espressomaschinen sind beliebt wie nie. Demnach findet man ein großes Angebot an verschiedenen Geräten im Fachhandel. Neben dem Kauf vor Ort, kannst du Espressomaschinen auch im Internet kaufen. Beide Möglichkeiten weisen diverse Vorzüge und Nachteile auf. 

Hast Du schon einmal davon gehört, dass Espresso aus einer Espressomaschine günstiger als Kaffeekapseln ist?

Ein Kilo gute Espressobohnen kosten zwischen 10 und 20 Euro. Für eine Tasse Kaffee wird etwa sieben Gramm an Pulver benötigt. Ergibt also etwa 140 Tassen pro Kilo Kaffeebohnen. Die Tasse Espresso würden bei einem Kilopreis von 20 Euro etwa 14 Cent kosten. Je günstiger der Kilopreis, desto günstiger der Preis pro Tasse Kaffee. 

Für eine Kaffeekapsel zahlt man hingegen zwischen 30 und 40 Cent. Du erkennst also direkt, dass Espresso aus einer guten Espressomaschine deutlich günstiger ist. Zudem ist alter Kaffeesatz nicht schädlich und kann als Dünger weiterverwendet werden. Alte Kaffeekapseln sind hingegen schwer zu recyceln. 


In Elektrostores wie Expert, Mediamarkt und Saturn stehen einige Modell zur Schau. Vor Ort kannst du die Geräte persönlich in Augenschein nehmen und testen. Weiterhin steht dir ein Verkäufer zur Seite, der deine Fragen beantworten kann. Allerdings ist es meist so, dass das Angebot recht begrenzt ist. 

Vor allem im Vergleich mit diversen Online-Shops ist die Auswahl limitiert. Im Internet finden sich hingegen Espressomaschinen in allen Preisklassen und Kategorien. Neben Einsteigermodellen, finden sich ebenfalls Geräte für professionelle Baristi. Zudem sind die Onlinepreise meist günstiger, als im Laden vor Ort. 

Bezüglich einzelner Details, kannst du auf vorhandene Rezensionen anderer Käufer zurückgreifen. Dank dieser Methode, stößt du schnell auf diverse Vorzüge und Nachteile eines speziellen Modells. 

Laut unserer Suche findest du eine Auswahl an italienischen Espressomaschinen bei folgenden Shops:

  • andronaco-shop.de
  • amazon.de
  • ebay.de
  • real.de
  • roastmarket.de
  • stoll-espresso.de

Am Anfang unserer Seite stellen wir ebenfalls einige italienische Espressomaschinen vor. Durch Anklicken eines Produktes wirst du auf eine Shopseite weitergeleitet. Dort erhältst du weitere Informationen und kannst den Artikel auf Wunsch bestellen. 

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida de Kaffeegold (@kaffeegold_aachen)

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten italienischen Espressomaschinen passt am besten zu Dir?

In unserem Ratgeber möchten wir noch einmal auf zwei verschiedene Arten an Kaffeemaschinen eingehen. Mit beiden Geräten lassen sich gute, aromatische Espressi zubereiten. Das Geheimnis liegt im Brühvorgang. Für die Zubereitung wird nämlich hoher Druck vorausgesetzt, den alle Espressomaschinen aufweisen. 

Dennoch weisen sie diverse Vorzüge und Nachteile auf, die wir im Folgenden vorstellen möchten.

Es handelt sich dabei um folgende Ausführungen:

  • Kaffeevollautomat
  • Siebträgermaschine

Nachstehend gehen wir auf die Unterschiede der beiden Kaffeemaschinen ein. 

Wie funktioniert eine manuelle Espressomaschine?

Italienische Espressomaschinen sind auch als Siebträgermaschinen bekannt. Wie schon erwähnt, funktioniert die Zubereitung auf halbautomatische Weise. Als Anwender kannst du diverse Brühparameter einstellen, um das Optimum aus den Espressobohnen zu extrahieren. 

Einstellungen in Sachen Wassermenge, Brühtemperatur und Druck wirken sich auf die Qualität des Espresso aus. Dank dieser individuellen Möglichkeiten sind Siebträgermaschinen schon lange Standard in Restaurants. 

Allerdings haben die vielen Einstellparameter auch den Nachteil, dass Anfänger schnell damit überfordert sind. 

Vorteile

  • Frischer Espresso
  • Verschiedene Sorten von Espresso
  • Starker und aromatischer Geschmack

Nachteile

  • Mehr Zeitaufwand
  • Mehr Übung erforderlich
  • Mehr Arbeit in der Reinigung

Zudem kommt die Tatsache, dass eine zusätzliche Kaffeemühle benötigt wird. Im Gegensatz zu Kaffeevollautomaten, haben italienische Espressomaschinen keine Mühle integriert. Der Vorteil dieser ist die genaue Mahlgradeinstellung. So können die gleichen Kaffeebohnen nicht nur für Espressomaschinen, sondern auch für andere Geräte der Kaffeeherstellung eingesetzt werden. 

Beim Brühvorgang sollte in der Regel ein Pumpendruck von 8 bis 10 bar anliegen. Die ideale Brühtemperatur liegt zwischen 90 und 96 Grad Celsius. Der gesamte Vorgang läuft in circa 25 Sekunden ab. Dabei sollten genau 25 Milliliter Espresso in der Tasse landen.

Weiterhin werden italienische Espressomaschinen in weitere Ausführungen eingeteilt. Man bezieht sich dabei auf des Wasserkreislaufs im Gerät selbst. 

Es handelt sich um folgende Bezeichnungen:

  • Einkreiser
  • Zweikreiser
  • Dualboiler

Vorteile

  • Beste Espressoqualität
  • Brühen verschiedener Kaffeespezialitäten
  • Mit externer Dampflanze für Milchschaum

Nachteile

  • Benötigt etwas Übung und Erfahrung
  • Zeitaufwendiger
  • Reinigung mühsamer

Einkreiser

Einkreiser-Maschinen sind lediglich mit einem Kessel ausgestattet. Das Problem dabei ist, dass das Wasser für Espresso und der Dampf für Milchschaum nicht gleichzeitig aufgeheizt werden kann. Zudem arbeitet die Dampflanze mit einer höheren Temperatur. Dadurch entstehen Wartezeiten bei der Zubereitung. In Restaurants kann dies sehr nachteilig sein. Für die reine Espressozubereitung können Einkreiser-Maschinen dennoch eine gute Alternative sein. Ebenfalls sind Einkreiser-Espressomaschinen perfekt für den privaten Einsatz. Im privaten Umfeld besteht in der Regel keine Art von Zeitdruck. 

Wusstest Du, dass der richtige Anpressdruck des Kaffeepulvers im Siebträger einen entscheidenen Einfluss auf den Espresso hat?

Neben dem Mahlgrad, hat auch das richtige Tampen großen Einfluss auf die Qualität. Durch den richtigen Anpressdruck kann das Brühwasser optimal durch das Kaffeemehl fließen. 


Zweikreiser

Bei Zweikreiser-Maschinen liegen stets die perfekten Temperaturen an. Sie bestehen aus einem großen Kessel mit 100 Grad Celsius heißem Wasser. Letzteres wird für den Teebezug, sowie für die Dampflanze benutzt. Der große Kessel ist von einer kleinen Wasserkammer umgeben. Dort fließt kaltes Wasser vom Tank oder vom Festwasseranschluss ein.

Beim Durchlaufen durch den heißen Dampfkessel heizt sich dieses Wasser auf die ideale Brühtemperatur auf. Durch diese geschickte Methode können sowohl Brühwasser und Dampf gleichzeitig bezogen werden. Störende Wartezeiten treten bei Zweikreiser-Maschinen nicht auf. Wer gerne Heißgetränke mit Milch zubereitet, für den ist eine Zweikreiser-Espressomaschine besser geeignet. 

Dualboiler

Italienische Espressomaschinen mit Dualboiler-Technik haben vor einigen Jahren die Kaffeewelt erobert. Das Besondere an diesen Geräten ist, dass sie über zwei separate Kessel verfügen. So können sowohl Dampf, als auch Brühwasser zur gleichen Zeit und ohne Schwankungen bezogen werden. Außerdem können beide Kreisläufe individuell angepasst werden. 

Thermoblock

Neben den bereits genannten Geräten, gibt es italienische Espressomaschinen mit Thermoblock. Darunter kann man sich eine Art Durchlauferhitzer vorstellen. Auf Abruf läuft Wasser durch ein spiralförmiges Rohr und wird dabei erhitzt. Kaffeemaschinen mit Thermoblock kommen ohne Kessel aus und sind schnell einsatzbereit. Zu Temperaturschwankungen kann es kommen, wenn der Anpressdruck des Kaffeepulvers im Siebträger variiert. Generell aber werden Espressomaschinen mit Thermoblock als Einsteigermodelle verkauft. Der normale Espressotrinker ist mit den Möglichkeiten sehr zufrieden. 

Wie funktioniert ein Kaffeevollautomat?

Vergleicht man eine italienische Espressomaschine mit einem Kaffeevollautomaten, so gibt es vor allem Unterschiede bezüglich der Bedienung. Kaffeevollautomaten funktionieren vollautomatisch und auf Knopfdruck. Generell beinhalten sie ein Mahlwerk, welches in verschiedene Stufen eingestellt werden kann. Auch das Aufschäumen von Milch wird vom Gerät selbst übernommen

Vorteile

  • Schnelle Zubereitung
  • Anpassung der Brühparameter auf Knopfdruck
  • Auch für Anfänger geeignet
  • Einfache Reinigung

Nachteile

  • Echter Espresso gelingt mit einer Espressomaschine

Somit eignet sich ein Kaffeevollautomat für Anwender, die es praktisch und komfortabel mögen. Nichtsdestotrotz kann man am Vollautomaten diverse Brühparameter individuell anpassen. Möchtest du weitere Informationen über Kaffeevollautomaten erhalten, so findest du diese durch Anklicken des nachstehenden Fensters. 

Was sind die Kaufkriterien kannst Du die einzelnen italienischen Espressomaschinen miteinander vergleichen?

Auf der Suche nach der passenden italienische Espressomaschine wirst du schnell erkennen, dass es unzählige Modelle gibt. Doch welche ist das richtige Kaffeegerät für deine Anforderungen? Mitunter ist die Entscheidung nicht besonders einfach. Aus diesem Grund haben wir Kriterien recherchiert, die dir bei deinem Kauf helfen werden. 

Es handelt sich dabei um folgende Punkte:

  • Art der Zubereitung
  • Größe der Espressomaschine
  • Optik
  • Einfachheit der Reinigung
  • Extras

Achtest du auf die zuvor genannten Punkte, sollte die Kaufentscheidung nicht besonders schwer fallen. 

Art der Zubereitung

Wie du bereits weißt, gibt es neben Espressomaschinen auch Kaffeevollautomaten. Letztere haben den Vorteil, dass sie besonders einfach zu bedienen sind. Möchtest du dir keine Sorgen hinsichtlich der Zubereitung machen, ist ein Vollautomat die bessere Wahl. Auf Knopfdruck startet der Mahlvorgang der integrierten Mühle, sowie die anschließende Kaffeezubereitung. Bei einer Siebträgermaschine musst du die genannten Vorgänge hingegen von Hand ausführen. Zudem wird eine separate Kaffeemühle benötigt. 

Profi-Baristi und wahre Espressoliebhaber präferieren hingegen die Einstellmöglichkeiten einer italienischen Espressomaschine. Neben dem Pumpendruck, kannst du gleichfalls die Brühtemperatur, sowie die Wassermenge einstellen. Einem Laien mögen diese Parameter komplex erscheinen, ein Profi bevorzugt sie hingegen. 

Größe der Espressomaschine

Neben der Art der Zubereitung, solltest du ebenfalls auf die Größe der Espressomaschine achten. Bezüglich dieses Kriteriums spielt der Einsatzort eine entscheidende Rolle. Je nach Stellfläche kommt eine andere Größe in Betracht. Große Kaffeevollautomaten eignen sich vor allem in Büros, sowie an Einsatzorten mit höherem Kaffeebedarf. 

siebträgermaschine espressomaschine

Auch im privaten Umfeld sieht man Siebträgermaschinen immer häufiger.

Im Eigenheim hat Platz einen höheren Stellenwert, als im großflächigen Büro. Je nach Küche ist es dir selbst überlassen eine große oder kleine Espressomaschine zu kaufen. Aber keine Sorge, auch für kleine Küchen gibt es Siebträgermaschinen und Kaffeevollautomaten in einer kompakten Ausführung. 

Optik

Kaffeemaschinen werden in unterschiedlichen Farben und Designs entwickelt. Hinsichtlich des Designs, orientierst du dich am besten an deiner vorhandenen Einrichtung. Garantiert findest du ein Modell welches mit deiner Küche harmoniert. Espressomaschinen in Edelstahl-Optik stechen so oder so als Highlight hervor. 

Einfachheit der Reinigung

Bezüglich der Reinigung sind Kaffeevollautomaten, italienischen Espressomaschinen zu bevorzugen. Dank integrierter Reinigungsprogramme läuft der Spülvorgang auf Knopfdruck ab. Bei einigen Modellen lässt sich die Brühgruppe entnehmen und unter fließendem Wasser spülen. 

Hingegen müssen Siebträgermaschinen einer aufwendigen Reinigung unterzogen werden. Neben der täglichen Reinigung, sollten einige Bauteile wöchentlich gereinigt werden. Nur so bleiben beste Espressoaromen erhalten. Nachstehend gehen wir kurz auf die Reinigungsaufgaben ein. So kannst du selbst entscheiden, welche Art von Kaffeemaschine du bevorzugst.

Art der ReinigungDefinition
Tägliche ReinigungBesonders wichtig ist die Reinigung der Dampflanze. Das Antrocknen von Milchresten führt nämlich schnell zur Bildung von Bakterien und Keimen. Aus diesem Grund muss das Dampfventil täglich nach dem Einsatz gesäubert werden. Weiterhin wird das Sieb des Siebträgers gründlich gespült.
Wöchentliche ReinigungEinmal in der Woche erfolgt die intensive Reinigung der Dampflanze. Nach dem Demontieren, legt man sie in einen speziellen Reiniger ein. Auch das Brühsieb wird in einem Fettlöser eingeweicht. Befolgt man diese einfachen Schritte, kann man dauerhaft beste Espressi genießen.

Extras

Je nach Preisklasse und Hersteller enthalten italienische Espressomaschinen einige Extras. Folgende Funktionen werden besonders häufig integriert:

  • Warmhaltefunktion für Tassen
  • Kurze Aufheizdauer der Maschine
  • Einfache Entnahme des Wassertanks

Die genannten Extras sorgen für mehr Komfort im Umgang mit der Kaffeemaschine. Durch die Warmhaltefunktion bleibt der Kaffee länger warm. Von einer kurzen Aufheizdauer profitieren vor allem Restaurants. Die einfache Entnahme des Wassertanks ist ein Plus in Sachen Komfort. 

Wissenswertes über italienische Espressomaschinen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Welche ist die kleinste Espressomaschine der Welt?

Handpresso – So heißt die wohl kleinste Espressomaschine der Welt. Wer auch unterwegs auf Trekking-Touren oder auf dem Campingplatz Espresso genießen will, ist mit dem 460 Gramm genau richtig. Handpresso ist kein Marketinggag, sondern Realität. Die kleine Handpumpe erzeugt einen Druck von 16 bar und brüht Kaffeekapseln ganz ohne Strom. Die Erwärmung des Wasser geschieht allerdings vom Anwender selbst. Mit ein bißchen Übung klappt es garantiert. Wer vom recht hohen Preis von 180 Euro nicht abgeschreckt ist, kann die kleinste Espressomaschine der Welt kaufen. 

Welche ist die teuerste Espressomaschine der Welt?

Neben der kleinsten, gibt es auch die teuerste Espressomaschine der Welt. Laut unserer Recherche handelt es sich dabei um ein Gerät des Herstellers Roasting Plant. Die sogenannte “Javabot” Espressomaschine soll eine Million Dollar kosten. Das Besondere an dieser Espressomaschine ist, dass sie die Bohnen vor dem Brühvorgang zunächst röstet und mahlt. Dadurch werden beste und feinste Kaffeearomen erzielt. Ob es den Preis von einer Million Dollar aber wirklich wert ist?

Welche Kaffeebohnen sind für Espresso zu empfehlen?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kaffeebohnen, sind Espressobohnen länger geröstet. Während Kaffee nur etwa zehn Minuten geröstet wird, dauert der Röstvorgang bei Espressobohnen fast doppelt so lange. Beim Röstvorgang verlieren sie mehr Wasser, wodurch sie auch an Gewicht verlieren. Dadurch erhalten sie eine dunklere Farbe und einen intensiveren Geschmack. Zudem kommen mehr ätherische Öle zum Tragen. Dies wiederum hat einen positiven Einfluss auf die so wichtige Crema von Espresso

Ein weiterer positiver Nebeneffekt der längeren Röstzeit ist der niedrigere Gehalt an Chlorogensäure. Letztere ist ausschlaggebend hinsichtlich der Bekömmlichkeit. Menschen mit empfindlichen Magen vertragen Espresso oftmals besser, als herkömmlichen Kaffee. 

Im Endeffekt hängt die Qualität aber auch von den Bohnen selbst ab. Nachstehend möchten wir kurz auf die verschiedenen Kaffeesorten und ihrer Anbauländer eingehen. 

KaffeesorteAnbauländerAromen
ArabicaOstafrika und SüdamerikaBlumiger und fruchtiger Geschmack, enthält wenig Säure und ist dadurch bekömmlicher, wird häufig mit Robusta Bohnen “gestreckt”
RobustaSüdostasien und WestafrikaVoller und kräftiger Körper, etwas bitter und nach Erde schmecken, hoher Anteil an Koffein, wird häufig mit Arabica Bohnen gemischt
ExcelasaTeilweise in Südostasien, sowie rund um den TschadseeSehr intensiv, erdiger Geschmack, wird als Mischung verkauft
LibericaSüdostasien und OstafrikaWenig Säure, vom Geschmack her leicht fruchtig, starker Duft
Kopi LuwakIndonesienleicht schokoladig, Mild-süßlich
StenophyllaElfenbeinküste, Guinea, Sierra Leone, sowie in einigen Teilen AsiensVollmundiger aber trotzdem mild, leichte Schokonote

Alle genannten Kaffeesorten weisen Unterschiede hinsichtlich der Stärke und des Geschmacks auf. Weitere Informationen dazu, findest du in unserem Ratgeber. 

Espresso wird besonders von Italienern geschätzt. Dort wird er nicht nur als Muntermacher, sondern auch zur Verdauung verzehrt. Espresso enthält einen hohen Anteil an Koffein. 

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://kaffeemacher.ch/blogs/blog/
  • https://www.kaffee-netz.de/threads/espresso-blog-de.8887/
  • https://www.martermuehle.de/blog/warum-schmeckt-der-espresso-in-italien-so-gut/
  • https://www.espresso-siebtraeger.com/espresso-wie-in-italien/
  • https://www.mamiscaffe.com/de/blog/news/typisch-italien-7-ungeschriebene-gesetze-der-kaffeekultur

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/kaffee-cafe-holz-hei%C3%9F-becher-2589763/
  • https://pixabay.com/de/photos/kaffee-bohne-saatgut-schwarz-cafe-2591514/
  • https://pixabay.com/de/photos/kaffeemaschine-espresso-cafe-2214703/

Ähnliche Beiträge