Skip to main content

Kaffee aus Nicaragua: Test & Vergleich (10/2021) der besten nicaraguischen Kaffees

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Kaffee aus Nicaragua Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Kaffees aus Nicaragua. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Kaffee aus Nicaragua zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Kaffee aus Nicaragua zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Kaffee aus Nicaragua ist in vielen Länder Europas beliebt. Auch in Deutschland wird der mittelamerikanische Kaffee gerne getrunken. Man findet ihn in größeren Supermärkten, sowie in Tchibo und im Internet.
Die Aromen strecken sich von schokoladig-süßlich, bis hin zu Karamell-Noten. Je nach Anbauregion schmeckt er manchmal auch mild und blumig. Allgemein gilt Kaffee aus Nicaragua als sehr bekömmlich für den Magen.
Etwa 75 Prozent des aus Nicaragua stammenden Kaffees wird fair behandelt. Dies bedeutet, dass das Grundeinkommen der Kleinfarmer gesichert ist. Unterstütze die Kaffeebauern in Nicaragua und kaufe nur Kaffee mit aufgedrucktem “Fair-Trade” Zeichen.

Unsere Kaufempfehlung für Kaffees aus Nicaragua

Die besten Maragogype Kaffeebohnen aus Nicaragua

1kg - frischer Röstkaffee - Café Cult - Nicaragua -...
  • Herkunft und Plantage Dieser Kaffee reift in der Region Jinotega in 1.500 m...
  • Charakter und Geschmack Auf der Suche nach immer besseren Kaffeequalitäten...

Bei diesem Artikel handelt es sich um Maragogype Riesenbohnen, die aus Nicaragua stammen.  Sie wachsen in der Region Jinotega auf etwa 1.500 Metern Höhe. Ihre Ernte und Aufbereitung erfolgt liebevoll von Hand, wodurch sie für hochwertigen Kaffee stehen.

Im Gegensatz zu anderen Kaffeebohnen, sind die Maragogype weniger ertragreich. Aus diesem Grund erfolgt die Ernte in mehreren Durchgängen, da nicht alle Kaffeekirschen gleichzeitig reif sind. Der Hersteller beschreibt die Kaffeebohnen aus Nicaragua als ausgesprochen würzig und cremig. Auf Bestellung erhältst du ein Kilogramm in ganzen Bohnen nach Hause geliefert.

Der beste Kaffee aus Nicaragua für den Kaffeevollautomaten

Kaffee Globetrotter - Kaffee Mit Herz - Nicaragua Los...
  • Sorgsam aufbereiteter Hochland-Spitzenkaffee, der sich durch seine gute Säure...
  • Unterstützen Sie mit dem Kauf dieses und aller anderen Kaffees der Globetrotter...

Bei diesen Kaffeebohnen aus Nicaragua handelt es sich um einen sorgsam aufbereiteten Hochland-Spitzenkaffee. Die Platange wird von einer Familie geführt, die schon seit 95 Jahren Kaffeepflanzen anbauen. Der Kaffee wird auf der Finca Los Papales gepflückt, gewaschen und getrocknet. Das Endprodukt weist eine gute Säure, sowie eine feine Würze auf. Ebenfalls enthält der 100 Prozent fair gehandelte Kaffee ein fruchtiges Aroma mit einer ausgezeichneten Crema.

Neben der Zubereitung im Kaffeevollautomaten, eignen sich die ganzen Bohnen auch für viele andere Kaffeemaschinen. Am besten genießt man den Kaffee frisch gemahlen durch eine Kaffeemühle. Auf Bestellung bekommst du 1000 Gramm der Spitzenbohnen nach Hause geliefert.

Der beste Kaffee aus Nicaragua für die Handbrühung

Life is You! Coffee Bags | Jinotega Kaffee aus...
  • ✅ FAIR & DIREKT gehandelt. Der hervorragende Kaffee stammt aus der Finca von...
  • ✅ Die Kooperative Tierra Madre Flores del Cafe de Aldea Global, Anbauhöhe:...

Diese Kaffee aus Nicaragua stammt aus einer der bekanntesten Regionen. In Jinotega ist der Sitz dieser Kaffeeplantage, die nur von weiblichen Mitgliedern bewirtschaftet wird. Aus diesem Grund wird der Kaffee oft „Frauenkaffee“ genannt. Geschmacklich ist er perfekt ausbalanciert, mittelkräftig mit blumigen, sowie kakao-nussigen Aromen.

Die Ernte erfolgt manuell von Hand. Nach Ankunft in Deutschland werden die Kaffeebohnen in einer kleinen Rösterei schonend in der Trommel geröstet. Anschließend verpackt man ihn in je 15 x 10 Gramm. Die einzelnen Beutel lassen sich prima zu Hause, sowie auch im Büro zubereiten.

Die besten grünen Kaffeebohnen aus Nicaragua

Bio Rohkaffee - Grüner Hochland Kaffee Nicaragua...
  • Spitzenqualität (SHG) aus kontrolliert biologischem Anbau
  • ideal zum Selbströsten zu Hause

Bei diesem Artikel handelt es sich um grünen Kaffeebohnen die aus der nicaraguischen Region Jinotega stammen. Der Anbau erfolgt auf einer Höhe von etwa 1200 Metern. Zudem sind die Kaffeekirschen handgepflückt und sorgtfältig verarbeitet. Aus diesem Grund erhalten die Bohnen höchste Quailtät und sind sogar bio-zertifiziert.

Vom Geschmack her schmecken sie vollmunding mit schokoladiger Fülle und wenig Säure. Die Röstung kann in allen Röstgeräten erfolgen. Der Hersteller empfiehlt die City Roast oder Full City Roast Röstung. Natürlich können sie grünen Kaffeebohnen aus Nicaragua auch für die Zubereitung von grünem Kaffee eingesetzt werden. Im Lieferumfang sind ein Kilogramm ungerösteter Kaffeebohnen enthalten.

Der beste Filterkaffee aus Nicaragua

Note D'Espresso - Filterkaffee im Beutel -Nicaragua...
  • 100 prozent natürlicher Kaffee, geröstet in Italien
  • Erfreuen Sie sich an hochwertigem Kaffee aus nur einem Anbaugebiet weltweit in...

Es handelt sich hierbei um gemahlenes Kaffeepulver aus Nicaragua. Der natürliche Kaffee wird in Italien geröstet und verpackt. Laut Angaben des Hersteller weist der Kaffee einen vollmundigen Körper, mit einem süßlich-schokoladigen Charakter auf. Einige Käufer beschreiben, dass der Kaffee eine leicht säumige Konsistenz aufweist. Ebenso wäre er für empfindliche Mägen geeignet. Auf Bestellung erhältst du 4 x 250 Gramm in stilvollen Verpackungen nach Hause geliefert.

Kaffee aus Nicaragua bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument (www.konsument.at) dem österreichischen Testmagazin konnten wir keinen nicaraguischen Kaffee Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Kaffees aus Nicaragua finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Kaffee aus Nicaragua achten solltest

Was ist das Spezielle an Kaffee aus Nicaragua?

Nicaragua ist zwar kein besonders großes Land, dafür aber gehört es zu den größten Kaffeebauern weltweit. Nach und nach hat sich das mittelamerikanische Land einen Namen hinsichtlich seines Kaffees verschafft.

kaffee nicaragua test

Kaffee wächst in Nicaragua in Höhenlagen. Dort herrscht ein mildes Klima, was für das Wachstum und die Produktivität ausschlaggebend ist.

In Nicaragua werden überwiegend Arabica-Bohnen angebaut. Zu diesen zählen auch die Sorten Pacamara, Catuai, Caturra und Bourbon. Viele Kleinbauern und Familien setzen sich für die Kultivation der Kaffeepflanzen in Nicaragua ein. Im Gegensatz zu anderen Ländern verzichtet man in Nicaragua gezielt auf den Einsatz von Insektenschutzmittel. Es handelt sich dabei um echten Bio-Kaffee. Bei der Aufbereitung wird das Wasser mehrmals verwendet und immer wieder gereinigt.

Zudem wird der nicaraguanische Kaffee fair gehandelt, was das Grundeinkommen der Bauern sichert. Die Anbaugebiete befinden sich auf einer Höhe von 1.200 Metern, dazu später aber mehr.

Wusstest Du, dass es Nicaragua im weltweiten Vergleich auf Position 13 als Kaffee-Exporteur geschafft hat?

1790 wurde Kaffee gemeinsam mit mit katholischen Missionaren nach Nicaragua gebracht. Im Grunde genommen wurden die Pflanzen zunächst nur aus Neugierde angebaut. In 1850 stieg die Nachfrage nach Kaffee, wodurch man Kaffee im großen Stil anbaute. Durch den anschließenden großen Boom haben sich die Bohnen zum wichtigsten Exportprodukt Nicaraguas entwickelt. Heute leben viele Kleinbauern vom Verkauf der aromatischen Kaffeebohnen. 


Wie schmeckt Kaffee aus Nicaragua?

Je nach Anbauregion weist Kaffee aus Nicaragua einen unterschiedlichen Geschmack auf. Grundsätzlich hat er ein mittelmäßiges Maß an Säure. Mal ist er kräftig schokoladig, mal schmeckt er nach zarten Blumen. In anderen Regionen Nicaraguas weist Kaffee ein leichtes Honigaroma auf, wodurch er eine leichte Süße erhält.

Wie erfolgenden Anbau und Ernte von Kaffee in Nicaragua?

Nicaragua hat ideale Bedingungen für den Kaffeeanbau. Dank des subtropischen Klimas und viel Schatten wachsen und gedeihen nicaraguanische Kaffeebohnen sehr zuverlässig. Zu den Anbauregionen gehören Jinotega, Matagalpa und Nuevo Segovia. Die genannten Gegenden zählen zur Gebirgskette Isabelia, aus der etwa 65 Prozent der gesamten Kaffeeproduktion stammen.

Nahe der Grenze zu Honduras, liegt ein weiteres Kaffeeanbaugebiet in Nicaragua. Die unter dem Namen San Rio del Coco bekannte Region befindet sich im Norden. Die Kleinbauern setzen beim Anbau auf biologischen Dünger in Form von Fruchtfleisch der Kaffeekirschen.

varietäten nicaragua kaffee

In Nicaragua findet man Kaffee in verschiedenen Varietäten.

Höhenlagen in Verbindung mit mäßigen Temperaturen sorgen für recht hohe Absatzpreise. 

Im Gegensatz zu vielen anderen Kaffeeländern, wird Kaffee in Nicaragua von Hand gepflückt. Dies ist auf die oft fehlenden finanziellen Mittel der Farmer zurückzuführen. Allerdings hat dies den Vorteil, dass nur wirklich hochwertige Kaffeekirschen verarbeitet werden.

Wegen den eher ärmlichen Verhältnissen müssen die Kleinbauern auf den Einsatz von Chemikalien verzichten. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Qualität aus, was vor allem beim Verkauf hilft. Gleichzeitig gilt Kaffee aus Nicaragua als 100 Prozent biologisch.

Wusstest Du, dass der Kaffeeanbau in Nicaragua während der 1980er fast zum Erliegen kam?

Der damalige Bürgerkrieg hatte nicht nur massive Auswirkungen auf Nicaragua, sondern auch auf die Nachbarländern El Salvador und Honduras. Daneben wird das mittelamerikanische Land häufig von Hurrikans heimgesucht. Dennoch haben es die Kleinbauern immer wieder geschafft, den Kaffeehandel voranzutreiben. 


So läuft die Kaffeeernte in Nicaragua ab:

SchritteErläuterung
ErnteManuelles Pflücken der Kaffeekirschen mit der Hand
WeiterverarbeitungNasse Aufbereitung
FermentationFermentation dauert bis zu vier Tage
TrocknungTrocknung durch Sonne oder gelegentlich in Trocknern
SortierungVon Hand - Dadurch hohe Qualität gewährleistet

Wird Kaffee aus Nicaragua fair gehandelt?

In Nicaragua setzen sich mehrere Organisation für den fairen Handel von Kaffee ein. Neben der GEPA (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt), gibt es noch die UCPCO, sowie die UCA SOPPEXCCA. Die Unión Cooperativa Productores de Café Orgánico sichert ein faires Einkommen und damit die Lebensgrundlage vielern Kleinbauern. Weiterhin hat die Kooperative UCA SOPPEXCCA schon mehrere Qualitätsauszeichnungen und einen amerikanischen Nachhaltigkeitspreis erhalten.

Somit kannst du in Ruhe Kaffee aus Nicaragua kaufen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Laut unserer Recherche wird ein Großteil des Kaffees in Nicaragua fair gehandelt. Am besten achtest du beim Kauf auf etwaige Vermerke auf der Verpackung.

Im nachstehenden Video berichtet ein Kaffeefarmer aus Nicaragua:

Durch den kleinen Aufpreis unterstützt du soziale Projekte innerhalb der Kooperative. Die Einnahmen gehen ebenfalls an Schulbesuche der Kinder. Außerdem können Jugendliche mit einer Universitätsausbildung in Sachen Wirtschafts- oder Agrarwissenschaft gefördert werden.

Wo kann man besten Kaffee aus Nicaragua kaufen?

Deutschland, gehört neben weiteren europäischen Ländern zu den Hauptabnehmern des nicaraguanischen Kaffees. Aus diesem Grund ist es nicht besonders schwer den süßlichen Kaffee aus dem mittelamerikanischen Land zu finden. Schaust du dich bei Tchibo um, wirst du sicherlich fündig.

Weiterhin haben Shops wie Huber Kaffee, Gourmetrösterei und Roastmarket einige Kaffeesorten aus Nicaragua in ihrem Programm. Bei den üblichen Plattformen wie Ebay und Amazon wirst du ebenfalls fündig.

Laut unserer Recherche konnten wir weitere Anbieter für Kaffee aus Nicaragua finden:

  • Kaffeerösterei Kirmse
  • My Own Coffee
  • Espressone
  • Kaffeezentrale
  • Eoskaffee

Am Anfang unserer Seite stellen wir ebenfalls einige Kaffees aus Nicaragua vor. Durch Anklicken des jeweiligen Artikels wirst du auf einen Shop weitergeleitet. Dort kannst du weitere Informationen abrufen und das Produkt direkt bestellen.

Wie teuer ist Kaffee aus Nicaragua?

Aufgrund der hohen Verfügbarkeit an Kaffee aus Nicaragua, ist dieser hierzulande recht preiswert zu haben. Natürlich gibt es Unterschiede hinsichtlich der Sorte und der Packungsgröße. Für kleinere Verpackungen zahlt man fast immer einen Aufpreis.

MengePreisspanne
¼ Kilo5 bis 10 Euro
½ Kilo8 bis 18 Euro
1 Kilo20 bis 35 Euro

Im Vergleich mit anderen Kaffeeländern, liegt Kaffee aus Nicaragua preislich im Durchschnitt.

Weist Kaffee aus Nicaragua auch Nachteile auf?

Wenn man es genau nimmt, dann sind es nur 75 Prozent des nicaraguanischen Kaffees der fair gehandelt wird. Was aber mit den restlichen 25 Prozent? Leider werden nicht alle Kleinbauern geschätzt und fair entlohnt. Ein Viertel der Kaffeefarmer lebt unter erschwerten Verhältnissen und kämpft hart um ein ausreichendes Einkommen. Aus diesen Gründen solltest du beim Kauf unbedingt auf die Bezeichnung “Fair Trade” auf der Verpackung achten. Der geringe Aufpreis sollte es dir wert sein.

kaffee hawaii header

Kaffee aus Hawaii: Test & Vergleich (10/2021) der besten Hawaii Kaffees

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Kaffee aus Hawaii Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Kaffees aus Hawaii. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die… ... weiterlesen

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Kaffees aus Nicaragua passt am besten zu Dir?

Was ist das Besondere an Bourbon Kaffeebohnen?

Bourbon Kaffeebohnen zählen zu den am meisten vorkommenden Arabica-Kaffeebohnen. Optisch stechen sie durch größere Blätter hervor. Ansonsten sind die Kaffeekirschen von Gelb über Orange bis hin zu Rot.

kaffee nicaragua bio-zertifiziert

Der Anbau von Kaffeepflanzen erfolgt in Nicaragua ohne den Einsatz von Chemie. Aus diesem Grund gilt nicaraguanischer Kaffee als sehr hochwertig.

Generell wachsen Bourbon Kaffeebohnen in Höhenlagen, wodurch die Kultivierung erschwert wird. Dafür wird man als Kaffeegenießer mit einem einmaligen Aroma belohnt. Verschiedene Anbaugebiete, Höhenlagen und unterschiedliche Klimaverhältnissen haben allerdings Einfluss auf den Geschmack.

Bourbon Kaffeebohnen glänzen mit einer Reihe von Vorteilen:

  • Viele Aromen
  • Angenehm im Magen
  • Wenig Koffein und Säure
  • Kaffeequalität von Kennern geschätzt
  • Biologische Anbauweise
  • Idealer Wachmacher

Bourbon Kaffeebohnen werden je nach Rösterei unterschiedlich verarbeitet. Man unterscheiden hier zwischen einer milden, mittleren und starken Röstung. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte er die milde Röstung bevorzugen.

Was ist das Besondere an Maragogype Kaffeebohnen?

Den Ursprung von Maragogype Kaffeebohnen vermutet man in der brasilianischen Hafenstadt Maragogipe. Im Vergleich mit anderen Kaffeebohnen sind sie bedeutend größer. Oftmals werden sie daher auch Riesen- oder Elefantenbohnen genannt.

Im direkten Vergleich sind Maragogype Bohnen um etwa ein Drittel größer als gewöhnliche Arabica-Bohnen.

Der Anbau erfolgt nicht nur in Nicaragua, sondern auch in Mexiko. Geschmacklich weisen die Riesenbohnen einen sehr milden Geschmack auf, wodurch sie sehr bekömmlich sind. Der Anteil an Koffein ist eher gering, dennoch gelten sie als Wachmacher, auch am Nachmittag.

Was ist das Besondere an Pacamara Kaffeebohnen?

Unter Pacamara versteht man eine Mischung aus Maragogype und Pacas Kaffeebohnen. Sie sind aus einer Mutation von Arabica und Typicakaffee entstanden. Im Grunde genommen wollte man die Vorteile beide Sorten hervorheben. So konnte man Resistenz und hohe Produktivität mit dem milden Geschmack der Maragogype Bohnen vereinen. Als Ergebnis erhielt man ein Aroma der besonderen Art.

Vorteile:

  • Hohe Produktivität
  • Passt sich an unterschiedliche Gebiete an
  • Robust
  • Große Bohnen
  • Wehrt Krankheiten ab
  • Besonderer Geschmack

Was ist das Besondere an Catimor Kaffeebohnen?

Ihren Ursprung haben Catimor Bohnen aus dem südostasiatischen Laos. Auch bei dieser Kaffeesorte handelt es sich um eine Mischung. Der Hybrid aus den Arten Timor und Caturra, weist vorteilhafte Eigenschaften auf. Während Timor Bohnen Resistenz gegenüber Krankheiten aufweisen, bieten Caturra Bohnen eine schnelles Wachstum. Zusammen ergeben sich vielfältige Aromen in einem bekömmlichen Kaffee.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Kaffees aus Nicaragua miteinander vergleichen?

Du hast nun bereits verschiedene Informationen zu Kaffee aus Nicaragua erhalten. Auf der Suche nach dem passenden Kaffee raten wir dir noch weitere Faktoren im Auge zu behalten.

Nachstehend führen wir einige Punkte auf, die dir bei deiner Kaufentscheidung helfen werden:

  • Sorte
  • Herkunft
  • Kultivierung
  • Handel
  • Geschmack

In den folgenden Abschnitten erläutern wir dir Weiteres zu nicaraguanischen Kaffee.

Sorte

Bereits im vorherigen Abschnitt sind wir auf die verschiedenen Sorten aus Nicaragua eingegangen. Jede Variante hat bestimmte Eigenschaften, was den Kaffee einmalig macht. Am besten schaust du dir den Ratgeberteil noch einmal an.

fair trade kaffee nicaragua

75 Prozent des aus Nicaragua stammenden Kaffees wird Fair-Trade gehandelt. Dadurch kannst du das Grundeinkommen der Kleinbauern unterstützen.

Herkunft

Kaffee wird in Nicaragua in verschiedenen Regionen angebaut. Jedes Anbaugebiet hat Einfluss auf die Aromen und die Qualität des Kaffees. Zur bekanntesten Zone gehört die Gebirgskette Isabelia, aus der 65 Prozent des nicaraguanischen Kaffees stammen.

Kultivierung

Die Kultivierung erfolgt ohne den Einsatz von chemischen Zusatzstoffen, wodurch Kaffee aus Nicaragua überwiegend als besonders biologisch eingestuft wird. Nur in wenigen Gegenden werden Dünger und andere Stoffe beim Anbau eingesetzt.

Handel

Du weißt bereits, dass 75 Prozent des Kaffees aus Nicaragua fair gehandelt wird. Wir möchten dich dazu aufrufen, dass du die Kleinbauer unterstützt. Der kleine Aufpreis ist für uns Europäer nicht viel, kann aber die Existenzen der Kaffeefarmer sichern.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida de Chrisu (@mx.chrisu)

Fair Trade Artikel enthalten ein spezielles Logo auf der Verpackung.

Geschmack

Es ist Geschmackssache, hört man so oft. Dieser Spruch sagt die Wahrheit und spiegelt sich auch auf den Kaffee aus Nicaragua wieder. Neben fruchtigen Aromen, findest du Sorten mit Karamell oder Schokonoten. Es ist ganz dir überlassen.

Wissenswertes über Kaffees aus Nicaragua – Expertenmeinungen und Rechtliches

Welche Länder gehören zu den Hauptabnehmern von Kaffee aus Nicaragua?

Kaffee aus Nicaragua wird in verschiedene Klassen eingeteilt. Die Klassifikation erfolgt nach Anbauhöhe, Defekten und Regionen. Die Hauptabnehmer des Exports sind Deutschland, Belgien, sowie die USA. Aber auch Länder wie Italien, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Niederlande und die Schweiz beziehen Kaffee aus Nicaragua.

Auch wenn man es anders vermuten möchte: Den Hauptertrag fahren die verschiedenen Händler ein. Die Kleinbauer verdienen leider nur einen Bruchteil mit ihrer harten Arbeit.

Kann man als Tourist an einer Kaffeetour in Nicaragua teilnehmen?

Wer als Tourist in Nicaragua unterwegs ist, möchte sicherlich mehr über den beliebten Kaffee erfahren. Möglich ist dies bei der Landwirtschaftskooperative UCA. Diese bieten Führungen durch verschiedene Kaffeeplantagen an. Dazu benötigst du lediglich einen Reisepass und eine Touristenkarte. Wir empfehlen dir eine Besichtigung ab November, da dann der Regen abgezogen ist. Während der deutschen Winterzeit läuft die Kaffeeproduktion auf Hochtouren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://baristaroyal.de/blogs/anbaugebiete/nicaragua
  • https://www.roastmarket.de/kaffee/herkunftslaender/nicaragua.html
  • https://www.kaffeezentrale.de/nicaragua
  • https://www.kaffeemanufaktur.net/produkt/kaffee/nicaragua-bio/

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/photos/plantation-coffee-nicaragua-jungle-108987/
  • https://pixabay.com/photos/coffee-beans-fair-coffee-culture-1052540/
  • https://unsplash.com/photos/Bwxi8qCLGWw
  • https://unsplash.com/photos/rDZHgcQ93jg
  • https://unsplash.com/photos/7lm59in6iuo
Rate this post

Ähnliche Beiträge