Skip to main content
kaffeesatz header

Kaffeesatz – Wiederverwenden statt einfach entsorgen!

Viele Menschen wissen leider nicht, dass Kaffeesatz wiederverwendet werden kann. So wirft die Mehrheit den beim Brühen entstehenden Kaffeesatz einfach weg. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten das braune Pulver sinnvoll wiederzuverwenden. Wusstest du zum Beispiel, dass Kaffeesatz als Dünger verwendet werden kann? Dies ist nur eine von vielen Ideen, die wir in diesem Ratgeber mitteilen möchten. 

Was ist Kaffeesatz eigentlich?

Unter Kaffeesatz versteht man die anfallenden Reste des Kaffeepulvers, die bei der Kaffeezubereitung enstehen. Egal ob mit einem Kaffeevollautomaten oder einer Filterkaffeemaschine, beim Brühen von Kaffee fallen Abfälle an. Die Reste bleiben je nach Art der Kaffeemaschine im Siebträger, im Kaffeefilter oder im Tresterbehälter zurück. Bevor es moderne Kaffeegeräte gab, sank der Kaffeesatz einfach auf den Boden des Brühgefäßes. Beim Konsum hat man den Rest einfach in der Tasse gelassen. Bei Mokka, türkischem Kaffee oder griechischen Mokka wird dies auch heute noch so gehandhabt. Bei dieser Kaffeeart wird fein gemahlenes Kaffeepulver mit heißem Wasser aufgegossen. 

Wo kann man Kaffeesatz einsetzen?

Es gibt viele Möglichkeiten Kaffeeboden einzusetzen. Dafür musst du nur etwas kreativ sein und schon fallen dir bestimmt eine Hand voller Ideen ein. Das benutzte Kaffeemehl bietet viele Nährstoffe, die nicht nur eine positive Wirkung für Pflanzen, sondern auch für die Umwelt haben. Ebenso kann Kaffeesatz als Peeling eingesetzt werden. 

Kaffeesatz eignet sich vor allem für Folgendes:

  • Als Dünger
  • Gegen die Duftmarken von Hunde und Katzen
  • Gegen Schädlinge
  • Als Grillreiniger und Fettlöser
  • Als Beauty-Peeling
  • Gegen schlechte Gerüche im Kühlschrank
kaffee honduras header

Kaffee aus Honduras: Test & Vergleich (12/2020) von Honduras Kaffee

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Kaffee aus Honduras Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Kaffees aus Honduras. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die… ... weiterlesen

Wie sollte man Kaffeesatz anwenden?

Bevor wir auf die einzelnen Anwendungsbeispiele eingehen, möchten wir noch eine Sache klären: Kaffeesatz sollte auf jeden Fall trocken eingesetzt werden! Im feuchten Zustand kann Kaffeesatz nämlich sogar eine negative Wirkung haben: Schimmelbildung. Aus diesem Grund solltest du ihn zunächst gut trocknen. Am besten gelingt dies, wenn du einer größere Menge verteilt auf einem Tablett oder einem Backblech sammelst. Warme Temperaturen und Sonnenstrahlen helfen, die Feuchte aus dem Kaffeeboden zu ziehen. In der Winterzeit kannst du das braune Pulver samt Teller oder Backblech auf die Heizung stellen. Schneller noch geht es, wenn du das feuchte Kaffeepulver in die Mikrowelle packst. Nach ausgiebiger Trocknung, kannst du den Kaffeesatz in einem Stoffbeutel oder in einer Dose sammeln. 

Kaffeesatz als Dünger einsetzen

Kaffeesatz kann hervorragend als Dünger eingesetzt werden. Er enthält viele Inhaltsstoffe, die auch in richtigen Düngemitteln enthalten sind. Neben einem hohen Anteil an Stickstoff, weist Kaffeesatz ebenso Phosphor und Kalium auf. Beim Einsatz wirkt er leicht sauer auf den Boden, wodurch der pH-Wert gesenkt wird. Pflanzen die ein saures Umfeld lieben, profitieren davon. Hortensien, Lilien, Narzissen, Nelken, Orchideen, Rhododendron, Tomaten, Zucchini und bestimmte Beerensorten erfahren einen Schub. Topfpflanzen und Balkonpflanzen fühlen sich im sauren Humusboden ebenso sehr wohl. Durch den niedrigen pH-Wert lockt Kaffeeboden auch Regenwürmer an, welche die Erde auflockern. Dies kommt dem Wachstum der Pflanzen ebenfalls zu Gute. 

Des Weiteren enthält Kaffeesud verschiedene Antioxidantien, sowie Gerbstoffe. Experten sprechen von einer anregenden Wirkung. Ebenso hilft Kaffeesatz gegen unbeliebte Schädlinge in der Erde. Schnecken und Ameisen werden durch den Kaffeesatz ferngehalten. 

kaffeesatz als dünger

Wie erfolgt das Düngen mit Kaffeesatz?

Für die Verwendung von Kaffeesatz als Dünger, musst du diesen zunächst ansammeln. Trinkst du nur wenig oder gar kein Kaffee, kannst du auch Nachbarn oder Freunde nach ausgelaugten Kaffeesud fragen. Man benötigt eine größere Menge des natürlichen Düngers, um ihn sinnvoll anwenden zu können. Nach jeder Kaffeezubereitung entnimmst du also den Kaffeeabfall und breitest das Pulver an einem luftigen und trockenen Platz aus. Dafür eignet sich beispielsweise ein Eimer mit einem Sieb. Über dem feinmaschigen Netz kann der Kaffeesatz schnell trocknen. Erfolgt dies nicht, trägt Kaffeesatz schnell eine Schimmelschicht. Schimmelpilze wirken sich eher negativ, als positiv auf die Pflanzen aus. 

Nach dem Trocknen kannst du das Pulver gerne in einen Stoffbeutel umfüllen. 

Für die Anwendung kannst du den Kaffeesatz im Wurzelbereich der jeweiligen Pflanze verteilen. Wichtig ist, dass du ihn etwas in die Erde einarbeitest. Bleibt der Kaffeesatz auf der Erdoberfläche liegen, kann er keine Wirkung entfalten. Beim Ein- oder Umtopfen kannst du etwa eine Handvoll Kaffeesud unter die neue Blumenerde mischen. Etwa zwei bis drei Esslöffel reichen aus, um den Pflanzen etwas Gutes zu tun. Den Vorgang kannst du einmal in drei Monaten wiederholen. Keine Sorge jedoch, eine Überdosierung ist fast nicht möglich.  

Kaffeesatz eignet sich auch prima als Rasendünger. Dazu streust du diesen zunächst großflächig aus. Anschließend bewässerst du die Grünfläche. Wenn wir schon beim Bewässern sind: Pflanzen schätzen das mit Kaffeesud angereicherte Wasser. 

Kaffeesatz kompostieren

Wer aufgebrühtes Kaffeepulver im Kompost entsorgt, kann die daraus entstehende Gartenerde aufwerten. Das Pulver verrottet dort am besten getrennt von der Filtertüte und anderen organischen Abfällen. Der Kompost zieht Regenwürmer an, welche die Erde auflockern. Die enthaltenen Nährstoffe sind ideal für den späteren Einsatz als Dünger. 

kaffeesatz kompostieren

Vorsicht beim Düngen von Zimmerpflanzen

Kaffeesatz sollte nicht als Dünger für Zimmerpflanzen verwendet werden. Das Pulver wird auf der Oberfläche nicht wirklich zersetzt und kann das Schimmeln anfangen. Für das Düngen von Zimmerpflanzen kannst du hingegen kalten Kaffee einsetzen. Mische diesen zunächst mit dem gleichen Anteil an Wasser. Beim Bewässern solltest du sparsam sein. Mehr als eine halbe Tasse verdünnten Kaffee pro Woche vertragen die meisten Zimmerpflanzen nicht. 

Kaffeesud als Mittel gegen Katzen und Hunde

Auch wenn wir Katzen und Hunde echt gerne haben, so machen uns die Hinterlassenschaften oftmals zu schaffen. Die strengen Gerüche und andere Marken sind nicht gerne in unseren Gärten willkommen. Kaffeesatz enthält gewisse Bitterstoffe, die besonders Katzen und Hunde wahrnehmen können. Genau diesen Geruch können sie aber nicht ausstehen und lassen das Blumenbeet meist in Ruhe. 

Es ist vollkommen ausreichend etwas des getrockneten Kaffeesatzes in einer Schale neben dem Blumenbeet zu platzieren. Je nach Größe des Garten, müssen natürlich mehrere Schalen aufgestellt werden. Als Alternative kannst du den Kaffeesatz auch auf das Erdreich streuen. Somit müssen Katzen ihr Katzenklo also woanders hin verlegen. Katzen ist es übrigens egal, ob der Kaffeerest noch feucht oder bereits getrocknet ist. Hunde werden übrigens ähnlich wie Katzen abgeschreckt. Die austretenden Öle die eventuell am Fell haften sind für sie ein Graus. 

Schädlinge vertreiben leicht gemacht

Das getrocknete Kaffeemehl hilft also nicht nur gegen Tiere wie Hunde und Katzen, sondern auch um andere Schädlinge fernzuhalten. Schnecken, Ameisen, Wühlmäuse – All diese Tiere finden sich im heimischen Garten wieder. Das im Kaffee enthaltene Koffein wirkt für gewisse Tiere wie ein Nervengift. Dadurch wird ihre Schleimproduktion erhöht. Dieser Umstand schadet den Tieren sehr und kann sogar tödlich enden. Wenn du also dein Gemüsebeet mit einem Ring aus Kaffeeresten schützt, solltest du keine Probleme mit Schnecken haben. 

Kaffeesatz ist auch sehr effektiv gegen Ameisen. Durch das Verteilen von Kaffeesatz verlieren Ameisen zunächst ihre Orientierung. Außerdem wegen die Ameisenstraßen blockiert, wodurch sich die Tiere einen neuen Weg suchen. Wenn du Wühlmäuse loswerden willst, kannst du ihre Löcher mit Kaffeesatz präparieren. Im Kampf gegen Blattläuse stellst du eine Kaffee-Wasser-Lösung im Verhältnis 1:1 her. Durch gelegentliches Besprühen, wirst du diese Insekten ganz schnell los.

Neben all diesen Schädlingen und Insekten dient Kaffeesatz auch zum Vertreiben von Mücken und Moskitos. Laut unserer Recherche kann man etwas Kaffeesatz in eine feuerfeste Schale geben und diesen anzünden. Das kohlige Vergnügen hält über längere Zeit an und vertreibt mit hoher Verlässlichkeit Stechmücken aller Art. Im Gegensatz zu chemischen Mitteln, ist Kaffeesatz hier unbedenklich. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Kaffee einmal anders! ?☕ Nachdem ich eine leckere Tasse frisch gemahlenen Kaffee genossen habe, was tun mit dem Kaffeesatz?? Ich trockne ihn zwei Tage an der Luft auf einem Teller. Anschließend ab in ein Glas und was mache ich damit? Getrockneter Kaffeesatz ist vielseitig verwendbar. ? Also, ich verwende ihn als Peeling für die Haut, Dünger für Pflanzen, in einer Schale als Geruchsneutralisator (Kühlschrank), in einer feuerfesten Schale anzünden gegen Wespen, mit Zitrone als Putz- bzw. Scheuermittel. ?? Kaffee ist mehr als ein Getränk. ? #kaffee #kaffeeliebe #kaffeesatz #lowwaste #kaffeemachtschön #zitrone #natürlich #neueserschaffen #wiederverwenden #endlichwochenende #natürlichesputzmittel #geruchskiller #naturalbeauty #hexenküche #nofilter

Ein Beitrag geteilt von Kristina Scheele (@kristinascheele) am

Kaffeesatz als Grillreiniger und Fettlöser

Wenn du bis hierher gekommen bist, wirst du erstaunt sein, was Kaffeesatz noch alles kann. Das grobkörnige Pulver ist nämlich auch bekannt für seine Wirkung als Schleifmittel. Die körnigen Kaffeepartikel dienen nämlich auch zur Reinigung. Beispielsweise kannst du Kaffeesatz auch als Grillreiniger einsetzen. Trage dazu etwas Kaffeesatz auf einen alten Lappen auf und reibe den Grillrost damit ein. Du wirst sehen, wie einfach sich die Ablagerungen entfernen lassen. Ebenso kannst du Glasscheiben von Öfen mit dem alten Kaffeepulver reinigen. Der natürliche Fettlöser hilft auch beim Spülen von Geschirr. Einfach etwas davon auf den Küchenschwamm auftragen und das Geschirr wie gehabt spülen. Das Scheuermittel dient weiterhin auch, um angebrannte Töpfe zu säubern. Statt die teure Chemiekeule, setzt du auf Natur pur. Dabei sparst du nicht nur Geld, sondern tust gleichzeitig was Gutes für die Umwelt. 

Ebenso dient der benutzte Kaffeesud zum Reinigen der Hände. Anstelle von Waschsand, reibst du deine Hände einfach mit etwas Kaffeesatz an. Nach dem Abspülen mit klarem Wasser sollte der gröbste Dreck entfernt sein. Schmutz auf Maschinen oder Werkzeuge können auch mit Kaffeesatz gereinigt werden. 

Kaffeesatz als Peeling

kaffeesatz als peeling

Du wirst es wahrscheinlich nicht glauben, aber Kaffeesatz dient auch als Peeling. In Verbindung mit Olivenöl taugt der Kaffeeabfall auch als Beautyprodukt. Adios unreine Haut, hier kommt das Kaffeesatz Peeling! Für die Anwendung mischt du ein Teelöffel Kaffeesatz mit etwas Olivenöl. Alternativ kannst du auch Mandel-, oder Kokosöl nehmen. Dann gibst du etwas von der Mischung auf die betroffene Stelle auf und massierst es in kreisenden Bewegungen ein. Durch die Partikel des Kaffees wird die Haut von alten Hautschuppen befreit. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit kannst du die Haut mit lauwarmen Wasser abspülen. Schon bald kannst du ein positives Ergebnis wahrnehmen. Zudem hat das Peeling eine straffende Wirkung für die Haut. 

Aus diesem Grund hilft Kaffeesatz auch wunderbar gegen Orangenhaut, die im Volksmund als Cellulite bekannt ist. Durch das enthaltene Koffein und den Abriebeffekt soll das Gewebe besser durchblutet werden. Intensivieren kannst du das Peeling wenn du etwas braunen Zucker hinzugibst. Wir empfehlen eine Mischung aus einem Esslöffel Kaffeesatz, einem Teelöffel Zucker, sowie zwei Teelöffel Öl deiner Wahl. Unter der Dusche lässt sich das Peeling auftragen und anschließend abspülen. 

Gegen unangenehme Gerüche, nicht nur im Kühlschrank

Sicherlich kennt es jeder wenn mal wieder der Kühlschrank muffelt. Verschiedene Lebensmittel und Gemüse auf so kleiner Fläche fängt schon mal schlecht zu riechen an. Besonders in Gemeinschaftsküchen kann dies unangenehm werden. Als Geheimtipp hiergegen, wer hätte es gedacht, dient ebenso Kaffeesatz. Stelle einfach etwas des getrockneten Pulvers in den Kühlschrank und sag dem Muff schon mal Adé. Die große Oberfläche des Kaffeebodens zieht schlechte Gerüche wie ein Magnet an und verbreitet angenehmen Kaffeeduft. Wer möchte kann an dieser Stelle auch frisches Kaffeepulver einsetzen, welches den gleichen Effekt erzielt. 

kaffeesatz kühlschrank

Des Weiteren hilft Kaffeepulver auch bei anderen unangenehmen Gerüchen. Beispielsweise kannst du es als Duftbaum im Auto verwenden. Rauchgeruch, Schweißfüße et cetera werden dadurch neutralisiert. Am besten lässt du eine Schale mit einer kleinen Menge im Auto stehen. Bereits am nächsten Morgen riecht der Innenraum deines Fahrzeugs besser. Natürlich funktioniert dieser Tipp auch in der eigenen Wohnung. 

Fazit: Kaffeesatz sollte nicht einfach so entsorgt werden

Nachdem du nun unseren Artikel bis zum Ende gelesen hast, sollte dir klar sein welches Wundermittel Kaffeesatz ist. Noch dazu ist dieses Restprodukt kostenlos erhältlich. Du schaffst dir also nicht nur ökologische, sondern auch finanzielle Vorteile. Mit dem eingesparten Geld kannst du dir gleich neue Kaffeebohnen kaufen 🙂


Ähnliche Beiträge