Skip to main content

Tamper: Test & Vergleich (10/2021) der besten Tamper

Kaffeeexperten schwören auf den Einsatz eines Tampers. Die Verdichtung mit dem Stempel ist notwendig für den idealen Brühvorgang. In unserem Ratgeber verraten wir dir alles über den besten Tamper für Deine Siebträgermaschine.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Tamper werden auch Kaffeepresser oder Stampfer genannt. Der Begriff “Tamper” stammt aus dem Englischen und “Boden stampfen” – “to tamp” = “stampfen”.
Mit einem Tamper kann man Kaffeemehl gleichmäßig anpressen. Der Druck sollte dabei zwischen 15 und 20 kg betragen. Dieser Vorgang ist Voraussetzung, um die Aromen ideal aus dem Kaffeepulver extrahieren zu können. 
Gute Tamper werden in der Regel aus Aluminium oder Edelstahl gefertigt. Hingegen gibt es auch edle Ausführungen aus Holz, die eine besondere Wärme ausstrahlen. Günstige Tamper bestehen aus Kunststoff, sind aber oftmals von schlechter Qualität.

Unsere Kaufempfehlung für Tamper

De’Longhi Tamper aus Edelstahl mit Holzgriff

De'Longhi DLSC058 Kaffee-Tamper aus Edelstahl mit...
2.752 Bewertungen
De'Longhi DLSC058 Kaffee-Tamper aus Edelstahl mit...
  • Tamper aus Edelstahl mit Holzgriff
  • Echtholz-Griff (Esche)

Der De’Longhi Tamper stammt aus Italien, dem Land der aromatischen Espressi und Kaffeespezialitäten. Das Modell besteht aus einer Edelstahl-Auflagefläche und einem Echtholz-Griff aus Esche. Der edle Griff sorgt außerdem für eine gute Haptik. Die Kombination beider Materialien lässt ein hochwertiges Modell mit einem Eyecatcher-Look entstehen. Der Durchmesser beträgt standardmäßige 51 mm und kann mit vielen Siebträgermaschinen eingesetzt werden.

Vicloon Kaffee Tamper aus Edelstahl

Angebot
Vicloon Kaffee Tamper, 51mm Base Edelstahl Espresso...
2.564 Bewertungen
Vicloon Kaffee Tamper, 51mm Base Edelstahl Espresso...
  • ☕[Lebensmittelechter Edelstahl] - Hergestellt aus hochbelastbarem Edelstahl...
  • ☕[Silicone Protection Pad] - Hergestellt aus lebensmittelechtem Silikon,...

Der Vicoon Kaffee Tamper besteht aus Edelstahl 304. Es handelt es sich dabei um ein hochbelastbares Material, was nicht nur lebensmittelecht, geruchlos und rostfrei, sondern auch leicht zu reinigen ist. Die Auflagefläche hat einen Durchmesser von 51mm, wodurch der Tamper mit den meisten Sieben kompatibel ist. Der Griff ist ergonomisch geformt und verfügt über eine glatte Oberfläche. Dadurch liegt er der Kaffeepresser von Vicoon besonders gut in der Hand. Mit einem Gewicht von 600 Gramm kann man bequem den Druck des Kaffeepulvers verteilen.

Im Lieferumfang ist ebenfalls ein Silikonpad enthalten, dass den Untergrund vor Beschädigung schützt. Gleichzeitig kann der Tamper geschützt in der Ablage aufbewahrt werden.

Eyscoco Espresso Tamper, 51mm Barista Tamper Set

Eyscoco Espresso Tamper, 51mm Barista Tamper Set...
435 Bewertungen
Eyscoco Espresso Tamper, 51mm Barista Tamper Set...
  • 【51mm Kaffee Und Espresso Tamper】:Durchmesser 51 mm suitable für die...
  • 【Ergonomie Design】: Das Design des Espresso-Stampfers mit Holzgriff ist sehr...

Der Eyscoco Espressotamper bietet einen Durchmesser von 51 Millimetern und ist damit für die meisten Filterkörbe geeignet. Das Produkt besteht aus den Materialien Edelstahl und Holz, wodurch hochwertige Qualität gewährleistet ist.

Egal ob Kaffeeliebhaber oder fortgeschrittener Barista, der Eyscoco Tamper ist Voraussetzung für aromatischen Genuss. Für die einfache Reinigung kann der Griff von der Stempelfläche getrennt werden. Im Lieferumfang ist ebenfalls eine Silikonmatte enthalten. Sie ist ideal zum Lagern des Tampers. Schutz und Langlebigkeit sind somit garantiert.

Practimondo 51mm Espresso Tamper Set

Practimondo 51mm Espresso Tamper Set inkl. Tampermatte...
469 Bewertungen
Practimondo 51mm Espresso Tamper Set inkl. Tampermatte...
  • Tamper 51mm Set ☕ DESIGN ❱❱❱ Unser 51 mm Kaffee und Espresso Stampfer...
  • ☕ GENUSS ❱❱❱ Dieses hochwertige Barista Tamper Set sticht besonders...

Im Espresso Tamper Set sind nicht nur Stampfer, sondern auch Milchkännchen, Silikonmatte, Mikrofasertuch und einige Deko-Schablonen enthalten. Der Tamper selbst verfügt über einen Durchmesser von 51 Millimetern. Während die Auflagefläche aus rostfreien Edelstahl besteht, wird der Griff aus Aluminium gefertigt. Der Griff wird nach der Fertigung in Schwarz eloxiert, eine Farbe die in jede Küche passt. Dank der idealen Gewichtsbalance, liegt der Tamper sehr gut in der Hand. Wer bedachtsam mit dem Tamper umgeht, kauft einen Gegenstand der ein Leben lang hält. Durch den Einsatz der enthaltenen Silikonmatte schützt du nicht nur deine Küchenplatte, sondern auch den Kaffeepresser selbst.

scarlet Espresso – Tamper »Perfetto« für Barista

scarlet espresso | Tamper »Perfetto« für Barista;...
748 Bewertungen
scarlet espresso | Tamper »Perfetto« für Barista;...
  • KALIBRIERTER TAMPER: Dieses Barista-Werkzeug signalisiert seinem Nutzer durch...
  • PURER ESPRESSO-GENUSS: Das richtige Tampern ist die Voraussetzung für einen...

Beim scarlett Tamper handelt es sich um ein kalibriertes Barista-Werkzeug. Das Gerät enthält eine Feder, die einen automatischen Anpressdruck von 35 lbs erzeugt. Somit können selbst Anfänger repräsentierbare Espresso-Ergebnisse erzielen. Der Tamper enthält eine hochwertige Tamperbase aus Edelstahl, sowie einen Griff aus Aluminium.

Achtung: Der Durchmesser der Auflagefläche beträgt 58 mm. Im gleichen Angebot sind auch andere Auflagegrößen erhältlich. Vergleiche unbedingt deinen Siebträger vor der Auswahl des Artikels.

Tamper bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument (www.konsument.at) dem österreichischen Testmagazin konnten wir keinen Tamper Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Tamper finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Tampers achten solltest

Was ist ein Tamper und was macht man damit?

Hierzulande wird ein Tamper auch Kaffeestempel, Stampfer oder Kaffeepresser genannt. Der Begriff kommt davon, dass ein Tamper Ähnlichkeiten zu einem Stempel aufweist. Das Zubehörteil besteht aus einem rechtwinklig zur Auflagefläche angebrachten Griff, über den man Druck ausüben kann.

Des Weiteren ist eine runde Auflagefläche am unteren Ende angebracht. Letztere weist den Durchmesser der jeweiligen Siebträgergröße auf. Im Handel sind Tamper in verschiedenen Größen und Durchmessern erhältlich. Allgemein sind die Modelle schwer und massiv gebaut. Nur so lässt sich ordentlich Druck auslösen. Neben manuellen Handtampern, gibt es auch automatische Kaffeestampfer.

tamper test

Mit einem Tamper lässt sich der richtige Anpressdruck des Espressomehls erzielen. Eine wichtige Voraussetzung für besten Kaffeegeschmack!

Warum ist das Tampern so wichtig?

Man setzt den Tamper ein, um das feine Kaffeepulver im Siebträger fest zudrücken. Dabei wird das Kaffeemehl im Sieb gleichmäßig verdichtet und es entsteht eine Art Widerstand. Das Tampen vom Kaffeemehl beseitigt also die inhomogene Luftverteilung zwischen den Kaffeepartikeln. Außerdem wird dabei das sogenannte “Channeling” verhindert. Beim Channeling sucht sich das Wasser stets den Weg des geringsten Widerstandes.

Die genannten Schritte sind Voraussetzung, damit das Wasser gleichmäßig das Kaffeepulver passieren kann, um Aromen, Öle, sowie Fette zu extrahieren. Durch ein zu hohes Anpressen können einige Teile des Pulvers nicht gleichmäßig durchströmt werden. Ist das Kaffeemehl zu wenig verdichtet, schießt das Wasser gerade zu schnell durch und überextrahiert das Kaffeepulver. Das Ergebnis wäre ein zu bitter schmeckender Kaffee.

Durch den Anpressdruck wird gleichzeitig die Durchlaufzeit und die Durchlaufgeschwindigkeit bestimmt.

Der gesamte Vorgang des Tamperns ist wichtig, um die Aromen im richtigen Maße aus dem Kaffeemehl herauszuholen. Von daher wird er nicht nur von Baristi, sondern auch von privaten Kaffeefans sehr ernst genommen.

Neben dem richtigen Anpressdruck, kommt es natürlich auch auf andere Faktoren an. So ist der perfekte Kaffee nämlich auch vom Mahlgrad und dem Brühverfahren abhängig. Die idealen Bedingungen entstehen durch den Einsatz einer passenden Kaffeemühle und Siebträgermaschine.

Für einen Espresso wird ein besonders feines Kaffeemehl benötigt. Eine Espressomaschine arbeitet mit einem Brühdruck von mindestens 9 bar, um die beliebte Crema bilden zu können. Nur durch die Kombination der drei genannten Faktoren kann man besten Kaffeegeschmack brühen. Natürlich sind auch hochwertige Kaffeebohnen Voraussetzung für einen guten Kaffee. Wie du den passenden Tamper findest und wie er richtig einsetzt wird, erfährst du in diesem Ratgeber. Scrolle einfach nach unten, um weitere Details zu erfahren.

Welche Tamper-Modelle gibt es?

Bereits am Anfang dieses Ratgebers haben wir erwähnt, dass es mehrere Modelle an Tampern gibt. Bei den von uns im Detail vorgestellten Tamper, handelt es sich um manuelle Handtamper. Manuell deshalb, weil man das Kaffeemehl mit eigener Kraft andrückt. Durch die Kraftübertragung hat man als Anwender großen Einfluss auf das Endergebnis.

Daneben gibt es Stampfer mit zwei verschiedenen Druckflächen in unterschiedlichen Durchmessern. Letztere können auch für Siebgrößen unterschiedlichen Durchmessers eingesetzt werden. Mittlerweile sind sogar Tamper ohne Griff erhältlich. Sie erinnern an den Buzzer einer TV-Quizshow. Die Herstellung werben mit einem geringeren Verletzungsrisiko. Durch die Drückbewegung erfolgt das Anpressen auf komfortable Weise.

Wer sich beim Pressen wirklich Verletzungen zuzieht, trinkt vermutlich zu viel Kaffee.

Des Weiteren möchten wir kurz Tamper erwähnen, die auf der einen Seite mit einer Druckfläche und auf der anderen mit einem Löffel ausgestattet sind. Der Löffel dient als Kaffeemaß für die exakte Dosierung.

Viele Kaffeevollautomaten und Siebträgermaschinen werden oftmals mit einem Tamper ausgeliefert. Allerdings handelt es sich dabei meist um ein minderwertiges Bauteil aus Plastik. Versuche es am besten gar nicht mit diesem zu arbeiten. Viel wichtiger ist es, gleich den passenden Tamper zu kaufen. 

Neben den herkömmlichen manuellen Handtampern, sind ebenfalls Tamper mit Druckregulierung erhältlich. Sie werden auch als Tampingstation bezeichnet. Durch eine eingebaute Feder, kann stets der gleiche Druck erzeugt werden. Um den Siebträger gerade zu halten, sollten besonders Anfänger ein Modell mit Halterung bevorzugen.

Zu guter Letzt möchten wir noch auf professionelle, automatische Tamper eingehen. Die noch sehr teuren Geräte haben den Vorteil, dass der Anpressdruck stets gleich ist. Dabei spielt es keine Rolle, wer tampert. Ein integrierter Mechanismus spannt den Siebträger in waagrechter Lage ein. Zudem gelingt der Pressvorgang binnen weniger Augenblicke. Der größte Nachteil von automatischen Tampern ist wohl der Anschaffungspreis. Beim Kauf muss man mit einem fast vierstelligen Preis rechnen. Aus diesem Grund lohnt sich die Investition wohl nur für die Gastronomie oder für außergewöhnliche Kaffeeliebhaber.

Wo kann ich den passenden Tamper kaufen?

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten den passenden Tamper zu kaufen. Angefangen mit dem Fachhandel und Elektrogeschäften, über den Onlinehandel existiert ein großes Angebot. Aufgrund der guten Auswahl, raten wir dir zum Kauf im Internet. Online kannst du in aller Ruhe mehrere Tamper miteinander vergleichen und bewerten. Außerdem besteht die Option verschiedene Käuferezensionen einzusehen. Dabei erfährst du nicht nur die Vorteile, sondern auch die wahren negativen Aspekte eines Artikels. Im Endeffekt lässt sich daraus eine gute Kaufauswahl treffen.

Laut unserer Recherche findest du Tamper vor allem bei folgenden Onlineshops:

  • Amazon.de
  • Coffeecircle.com
  • Ebay.de
  • Idealo.de
  • Kaffee24.de
  • Kaufland.de
  • Mediamarkt.de
  • Saturn.de

Des Weiteren stelle wir einige für gut befundene Tamper am Anfang unserer Seite vor. Durch Anwahl eines entsprechenden Artikels wirst du auf einen Onlineshop weitergeleitet. Dort erhältst du weitere Informationen und kannst deinen passenden Tamper direkt bestellen.

Wie teuer ist ein Tamper in etwa?

Je nach Hersteller, Material und Verarbeitungsqualität kosten Tamper unterschiedlich viel. In der Regel kosten gewöhnliche Ausführungen zwischen 15 und 30 Euro. Hochwertige Modelle können auch bis zu 50 Euro kosten. Automatische Kaffeepressen liegen hingegen zwischen 200 und 800 Euro.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Tamper miteinander vergleichen?

Der passende Tamper ist für einen Barista in etwa so wie das richtige Messer für einen Koch. Das Werkzeug macht den Unterschied zwischen einem guten und einem wässrigen Espresso.

Einige Tamper werden als Komplettstück, andere als zweiteiliges Bauteil angeboten. Letztere können einfacher gereinigt werden. Tamper werden als Zubehörteile für Siebträgermaschinen angeboten. Wie du einen guten Tamper erkennst und worauf du beim Kauf achten solltest, erfährst du in den folgenden Zeilen. Wir haben nämlich einige Kriterien recherchiert, mit denen es leichter fällt, verschiedene Tamper miteinander zu vergleichen.

Es handelt sich dabei um folgende Kriterien:

  • Material
  • Durchmesser und Form
  • Ausführung

In den folgenden Abschnitten gehen wir näher auf die einzelnen Punkte ein. Dadurch erfährst du, wie du die Faktoren anwenden kannst.

Material

Bei der Produktion von Tamper kommen verschiedene Materialien zum Einsatz. Neben Holz, werden ebenfalls Metalle wie Edelstahl und Aluminium, sowie Kunststoff verwendet. Oftmals ist es aber so, dass mehrere Werkstoffe in Kombination zur Produktion genutzt. Nachstehend berichten wir über die jeweiligen Vorteile und Nachteile. Wichtig ist jedenfalls, dass der Griff bequem und sicher in der Hand liegt.

Tamper aus Edelstahl

Das Material Edelstahl ist nicht nur optisch schön anzusehen, sondern gleichzeitig robust, hygienisch, lebensmittelecht und einfach zu reinigen. Kaffeestempel aus Edelstahl sind massiv gefertigt und sehr langlebig. Meist ist aber nur die Unterseite des Tampers aus Edelstahl, der Griff hingegen aus Holz. Im Vergleich mit anderen Materialien, sind sie hingegen teurer zu bezahlen.

tamper größe

Die Tamper Standardgröße beträgt 51mm. Allerdings gibt es die Auflageflächen auch in anderen Größen.

Tamper aus Aluminium

Kaffeepulver-Presser aus Aluminium sind gleichfalls zum Anpressen geeignet. Im Gegensatz zum massiven Edelstahl, ist Aluminium aber leichter. Beim Verdichten von Kaffeemehl muss daher etwas mehr Aufwand betrieben werden. Hingegen ist ein Tamper aus Aluminium günstiger, als die Edelstahlvariante. Wer hingegen Wert auf Haltbarkeit legt, sollte besser direkt auf Edelstahl setzen. Letztere sind nur unwesentlich teuer.

Tamper aus Holz

Holz ist ein nachhaltiger Werkstoff, der aus der Natur stammt. Zudem zeichnet sich das Material durch Wärme aus. Ein Griff aus glatt poliertem Holz liegt gut in der Hand und kann sicher aufgesetzt werden. Beim Kauf kannst du zwischen hellen und dunklen Kaffeestempeln wählen. Meist kommen Edelhölzer wie Sandelholz oder Rosenholz zum Einsatz. Hingegen erzeugen Metalle eher eine kühle Atmosphäre.

holz tamper

Bei der Herstellung setzen die Hersteller auf verschiedene Materialien. Hier ein Tamper mit einer Auflagefläche aus Edelstahl. Der Griff ist hingegen aus Holz.

Tamper aus Kunststoff

Bei Tampern aus Kunststoff handelt es sich in der Regel um eine günstige Einstiegsvariante. Oftmals werden sie beim Kauf von Espressomaschinen mitgeliefert. Im Gegensatz zu einem Edelstahltamper können sie den Druck nicht immer gleich verteilen. Plastik hat zudem die Eigenschaft, sich statisch aufzuladen.

Vor allem durch die Press- und Drehbewegung bleibt Kaffeemehl meist am Tamper hängen, dass eigentlich in den Siebträger gehört. Auch in Sachen Haptik sind sie den Modellen aus Metall deutlich unterlegen. Kunststoff kann außerdem giftige Stoffe an den Kaffee abgeben. Bei einem Edelstahl-Tamper ist dies hingegen undenkbar.

Durchmesser und Form

Bevor dem Kauf eines Tampers, solltest du unbedingt den richtigen Durchmesser ausfindig machen. Generell sollte der Kaffeepresser ziemlich genau auf deinen Siebträger passen. Nur dadurch ist das gleichmäßige Verdichten des Kaffeemehls möglich. Ist der Tamper zu groß, passt er logischerweise nicht in das Brühsieb. Mit einem zu kleinen Tamper kann man den Druck nicht richtig verteilen. Restliches Kaffeemehl bleibt dann am Rand hängen.

Die Standardgröße eines Brühsiebs beträgt 58 mm. Allerdings gibt es auch Siebträgermaschinen mit einem 51 oder 54 mm Sieb. Letztere Tamper-Größen sind teurer in der Anschaffung.

In Sachen Form unterscheiden sich Tamper in Convex Base Tamper und Flat Base Tamper. Bei den Letzteren handelt es sich um die gewöhnliche, flache Ausführung am Boden. Hingegen haben Convex Base Tamper eine leicht nach außen gewölbte, linsenförmige Auflagefläche. Die konvexe Auflagefläche soll den beim Anpressen entstehenden Druck nach außen führen und den Kaffeepuck stabiler machen. Dadurch wird das äußere Kaffeemehl besser verdichtet und es entsteht kein Hohlraum, durch den das Wasser einfach durchfließen kann. Selbst wenn man völlig unbegabt mit dem Siebträger umgeht, ist die Gefahr dass ein Spalt entsteht, relativ gering.

Zwischen Siebträger und Tamper sollte so wenig Abstand wie möglich sein. So ist sichergestellt, dass das Kaffeemehl richtig verdichtet wird. Neben der passenden Größe, sollte der Kaffeepresser auch gut in der Hand liegen. Im Zweifelsfall kann man mehrere Modelle ausprobieren.

Ausführung

In Sachen Ausführung haben wir bereits mehrere Varianten erwähnt. Generell ist ein manueller Handtamper aus Edelstahl oder Aluminium vollkommen ausreichend. Als Hobbybarista kannst du hingegen auf einen Hebeltamper oder eine Tampingstation setzen. Letztere verfügen über eine integrierte Feder, die stets den gleichen Druck erzeugt. Dadurch kannst du zu jederzeit repräsentiere Ergebnisse erzielen und beste Kaffeearomen genießen.

Modelle mit Halterung fixieren den Siebträger in einer waagrechten Position. Automatische Tamper sind besonders für Gastronomen und Cafébetreiber interessant. Die hochwertigen Geräte bieten nicht nur eine Einspannvorrichtung für den Siebträger, sondern pressen stets mit gleichem Druck.

Wissenswertes über Tamper – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie geht man beim Tampern richtig vor?

Das richtige Tampern hört sich vermutlich schwieriger an, als es wirklich ist. Aber wie bei allem: Übung macht den Meister. Nach einigen Versuchen hast du den richtigen Anpressdruck des Espressopulvers raus.

Allgemein sollte Kaffeemehl mit grobem Mahlgrad fester angepresst werden, als zu feines Pulver. 

Einige Profi-Baristi bevorzugen das Kaffeepulver vor dem Tampern durchzumischen. Dafür eignet sich ein Stäbchen oder die andere Seite eines Löffels. Letztendlich wichtig beim Tampern ist aber der richtige Druck.

Beim Tampern gehst du wie folgt vor:

  • Zu Beginn füllt man das feine Kaffeemehl in das Sieb des Siebträgers ein. Die ideale Menge für einen Espresso liegt zwischen 7 und 9 Gramm feinem Kaffeemehl. Anschließend verteilt man es vorsichtig mit dem Löffel oder mit einem Finger.
  • Um das Kaffeepulver vorzubereiten, kann man vorsichtig mit dem Tamper gegen das Sieb klopfen. Dadurch verteilt sich das Kaffeemehl bereits etwas.
  • Im nächsten Schritt platzierst du den gelevelten Siebträger auf eine gerade Oberfläche. Im Idealfall verfügst du über eine Tamping-Station oder eine Tampermatte um Schäden am Tisch zu verhindern.
  • Jetzt kannst du den Tamper gleichmäßig vorsichtig von oben auf den Siebträger setzen. Wichtig ist, dass der Tamper absolut eben aufliegt.
  • An dieser Stelle ist etwas Feingefühl gefragt: Greife den Tamper wie einen Schraubendreher, mit dem du eine Schraube hineindrehen möchtest. Am besten sollte der Siebträger einen 90 Grad-Winkel zum Arm aufweisen. Der ideale Anpressdruck beträgt etwa 15 bis 20 Kilogramm. Als Mann sollte man hier keine Angst haben, dass etwas kaputt geht. Viel wichtiger als der Anpressdruck ist allerdings, dass der Druck stets gleichmäßig ausgeübt wird.
  • Daraufhin kann der Tamper kurz gedreht werden, um letzte Luftpartikel zu extrahieren.
  • Zum Schluss kann der Tamper eingesetzt und der Brühvorgang ausgeführt werden.
Hinweis: Der gesamte Ablauf des Anpressens sollte fließend ausgeführt werden. Vermutlich ist dies vor allem für Neulinge nicht besonders einfach. Wer sich nicht sicher ist, sollte das Kaffeepulver wieder entleeren und erneut starten. Nach ein paar Vorgängen hast du den Dreh sicherlich heraus – Nur Mut!

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://www.siebland.com/tamper/
  • https://www.barista-passione.de/richtig-tampern/
  • https://www.happycoffee.org/blogs/kaffeezubehoer/tamper

Bildquelle:

  • https://unsplash.com/photos/a75gxol-J7k
  • https://unsplash.com/photos/-L5W8-yFERs
  • https://pixabay.com/de/photos/lebensmittel-getr%c3%a4nke-cafe-kaffee-2940550/
  • https://pixabay.com/de/photos/stampfer-kaffee-espresso-barista-5262444/
5/5 - (1 vote)

Ähnliche Beiträge